181 Marken  |  1023 Typen  |  1885 Modelle
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Gerald Pfabigan für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
Ennstal Classic 2016 © Peter Märkl für motorclassic.at
www.ennstal-classic.at

Zum „Autofahren im letzten Paradies“ trat von 27. bis 30. Juli 2016 alles in Gröbming an, was Rang und Namen hat – sowohl bei den Oldtimern als auch bei der Prominenz.

Das Ennstal-Classic Starterfeld - 197 Teams aus 14 Nationen! Nicht weniger als 43 Marken verteilten sich auf das Starterfeld. Porsche hielt mit 38 Nennungen den höchsten „Marktanteil“, gefolgt von 25 Jaguar, 17 Alfa Romeo, 10 Mercedes-Benz. Aber es waren die vielen Exoten die dem Oldtimer-Konvoi die Glanzlichter mitgaben: Stanguellini, Talbot, Siata, Jensen, Lagonda, Adler, Arnolt-Bristol, Glas, Devin oder Delahaye.

Porsche holte die besten Stücke aus dem Werksmuseum: vom Porsche 550 RS Spyder über 356 Carrera Abarth bis zum Porsche 718 RS 60. Fahrer waren die WEC-Werkspiloten Neel Jani und Mark Webber, „Strietzel“ Joachim Stuck sowie Dr. Wolfgang Porsche.

Teuerstes Auto im Startfeld war ein Ferrari 250 GTO. Erstbesitzer dieses GTO mit Chassisnummer #3527 war der Wiener Juwelier Gotfried Köchert. Die Italo-Ikone mit 290 PS starkem Dreiliter-V12 Zylindermotor wurde am 22. Mai 1962 an den Wiener ausgeliefert. Seit 2005 ist der Schotte Lord Irvine Laidlaw der elfte Besitzer dieses GTO mit dem er nun zum zweiten Mal die Ennstal fuhr. Ferrari gewann 1962, 63 und 64 mit dem GTO die GT-Weltmeisterschaft. Nur 39 Exemplare wurden gebaut. Marktwert: zwischen 40 und 60 Millionen Dollar.

Ältestes Auto war ein Sunbeam Supersports aus dem Jahre 1927 der mit Startnummer 1 das Feld anführte. Das schwächste Auto war ein Steyr Puch mit 32 PS, das stärkste Fahrzeug im Feld ein Ford Thunderbird Landau mit sagenhaften 600 PS.

Beim Autofahren im letzten Paradies am Lenkrad: Peter Kraus (AC Bristol), Rudi Roubinek (BMW 3,0 CSL), Rauno Aaltonen (Austin Mini Cooper), Jo Ramirez (Porsche 912), Rudi Stohl (Austin Healey), Alex Kristan (Volvo) und Justizminister Wolfgang Brandstetter auf VW K70.

Friedrich Radinger und Navigator Thomas Wagner konnten wie schon im Vorjahr mit dem Mini 1275 GT, Baujahr 1971, den Sieg bei der Ennstal-Classic feiern. Platz zwei holten sich Peter Ulm und Jan Soucek auf Porsche 911, Baujahr 1969, den dritten Platz Vater/Sohn-Gespann Alexander und Florian Deopito im Volvo 122 S Rallye (Baujahr 1958).

Happy waren auch die zahlreichen Zuschauer, die den Grand Prix von Gröbming verfolgt haben, beim Demo-Run war auch Langstreckenpilot Richard Lietz am Steuer eines historischen Porsche 550 Spyder, Lietz zeigte sich begeistert und versprach: „Nächstes Jahr würde ich gerne die gesamte Ennstal-Classic bestreiten.“

Parallel fand auch die Racecar-Trophy für historische Rennwägen statt. Diese konnten PWRC-Weltmeister Andi Aigner mit Günther Knobloch auf Austin Healey 3000 (Bj. 1964) für sich entscheiden.

Bilder von der Ennstal Classic 2016 von Gerald Pfabigan auf Flickr:

Bilder von der Ennstal Classic 2016 von Peter Märkl auf Flickr:
 
Terminkalender
 
Oldtimermarkt Wieselburg
 
Landl Rallye
 
Ryd
 
Autofahren in Schweden
 
Oldtimerszene Schweden
 
Ennstal Classic
 
Histo Cup
 
Gruppe B Rallyelegenden
 
Volvo PV544
 
Saab 93
 
Saab Sonett II