<<<  |  50 Jahre Ford Mustang
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Ford Mustang © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Bereits in den frühen 60er Jahren befasste sich eine Arbeitsgruppe mit den Bedürfnissen des US-Automarktes. Unter der Führung von Lee Iaccoca beginnt Ford mit dem Projekt "T-5". Bereits 1962 präsentiert Ford das Mustang I Concept Car. Ein Jahr später folgte die Studie zum Mustang II, der schon Ähnlichkeiten mit dem Ur-Mustang hatte. 1964 übernachteten tausende potentielle Mustang-Käufer vor den Toren der Ford-Händler, um sich rechtzeitig ein Pony-Car zu sichern. Als "affrodable Sportscar" war der Mustang in den 60er und 70er Jahren äussterst erfolgreich und verkaufte sich auch ausserhalb der USA blendend. Cabrio-Ausführungen und leistungsstarke Shelby GT Modelle zählen auch heute noch zu den gefragten Klassikern auf dem Oldtimermarkt. Auch die wunderschönen Fastback-Mustangs der späten 60er-Jahre sind heute begehrte Klassiker. In den 80er und 90er-Jahren erlebte der Sportwagen jedoch schlimme Zeiten: das Design wirkte unbeholfen, die Motoren gaben sich müde und zugeschnürt. Vier- und Sechzylinder werkelten damals unter der Motorhaube, ein müder 85 PS-Motor war das schlimmste, was dem Mustang damals erfuhr. Mittlerweile ist der Mustang aber wieder erstarkt und behauptet nach wie vor seinen Platz unter den amerikanischen Muscle-Cars.