<<<  |  Alfa Romeo 6C 1750  |  1 Modell
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
Alfa Romeo 6C 1750, © Wolfgang Simlinger für motorclassic.at
1929 erschien als Nachfolger des 6C 1500 der 6C 1750, der sich vor allem in der Variante mit Zagato Karosserie im Motorsport einen großen Namen gemacht hat. Guiseppe Campari und Giulio Ramponi gewannen die Mille Miglia 1929 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 89,96 km/h. Von den 26 gestarteten Alfa 6C 1750 erreichten 25 das Ziel des strapaziösen italienischen Strassenrennens. Im selben Jahr fand in Maranello die Gründung der "Scuderia Ferrari" statt. Der erfolgreiche Werksfahrer Enzo Ferrari übernahm das gesamte Rennmaterial von Alfa Romeo. Bei der darauf folgenden Mille Miglia liess Enzo Ferrari sechs Alfas antreten. Das sensationelle Resultat: Vier 1750er Gran Sport belegten die ersten Plätze - Tazio Nuvolari vor Guiseppe Campari, Achille Varzi und Pietro Ghersi. Aber auch bei außeritalienischen Rennen wie der Tourist Trophy, dem 24-Stunden-Rennen von Spa- Francorchamps und dem Rennen von Linas-Monthlery blieb der Alfa Kompressor Rennwagen siegreich. Mit der Konstruktion des 6C 1750 schuf der technische Leiter von Alfa Romeo Vittorio Jano ein Auto, das durch extreme Verlässlichkeit, beste Manövriereigenschaften und herausragende Leistungsdaten bei geringem Gewicht ein kaum zu schlagender Gegner war. Einem Team ausgezeichneter Techniker unter seiner Leitungwar es gelungen, Alfa Romeo zur führenden Marke im Motorsport dieser Jahre zu machen.
Alfa Romeo 6C 1750

Baujahr:1929 - 1933
Hubraum:1752 cm³
Zylinder:R6
max. Geschwindigkeit:125 - 170 km/h
max. Leistung:55 PS bis 102 PS bei 5000 U/min
Antrieb:F/H